Die Große Weltfriedensversammlung

27. Juli bis 17. August 2024

im Hotel Alpenblick
Kirchschlag bei Linz

Wochenweise buchbar

Die beste Möglichkeit den Sommerurlaub zu verbringen

Wahlweise im Einzel- oder Doppelzimmer

 

 Frühbucherrabatt bis 15. März

595 € 

im Doppelzimmer pro Woche. Ab 15. März: 655€

795 €

im Einzelzimmer pro Woche. Ab 15. März: 855€

Für Kinder im Zimmer der Eltern gilt: Bis zum Alter von 6 Jahren frei, bis 12 Jahre 260 €

Die Zimmeranzahl ist begrenzt. Melden Sie sich deshalb frühzeitig an.

Storno-Bedingungen:

Bis 30 Tage vor Anreise kostenlos, zwischen 20 – 29 Tage vor Anreise verrechnen wir 50 % des Gesamtarrangements, zwischen 10 – 19 Tage verrechnen wir 70 %, zwischen 7 – 9 Tage 80 % und ab 6 Tage vor Anreise 90 % des Gesamtarrangements.

Reiserücktrittsversicherung>>

Hier>> können Sie günstig eine Reiseversicherung>> (die eine Reise-Rücktrittsversicherung beinhaltet) abschließen und bekommen dann alle Stornokosten erstattet.

Tiefe Transzendenzerfahrung, zeitloses Wissen, erfahrene Kursleitung, hochkarätige Referenten, beste Verpflegung (biologisch-vegetarisch) im wunderbaren Seminarhotel in Oberösterreich.

Vormittags langes Meditationsprogramm mit Yoga-Asanas und Atemübungen. Erfahrungsbesprechungen, Möglichkeit der Meditationsüberprüfung.
Wir zeigen die Yoga-Asanas für alle, die diese Übungen noch nicht kennen oder ihre Praxis auffrischen wollen.

Nach dem Mittagessen ist Zeit zum Spaziergang und gegenseitigem Austausch in den weitläufigen Wäldern.
Dann Vorträge unserer Referenten zu vielen Themen: Ayurveda im Alltag, Gesunde Ernährung, ayurvedische Gewürzkunde, Management, Naturwissenschaften, moderne und Vedische Wissenschaft und vieles mehr.

Abends Maharishis zeitloses Wissen – Aufzeichnungen von Maharishis Vorträgen, die zum Teil auf diesem Kurs erstmals gezeigt werden.

Desweiteren (nicht in der Kursgebühr enthalten): Vergabe von Fortgeschrittenentechniken, Vaidya-Konsultationen, Lichttherapie mit Edelsteinen.
Sidhi Administratoren sind während des ganzen Kurses anwesend und ermöglichen Ihnen, ihre Sidhi-Praxis überprüfen zu lassen.

Unsere Kursleitung und unsere Vortragenden 2024

… wird noch erweitert … 

Dr. Eckart Stein

Dr. Eckart Stein

Theoretischer Physiker

Dr. habil. phil. nat. Eckart Stein ist theoretischer Physiker, Buchautor, Geschäftsführer der Transzendentalen Meditation in Deutschland und beschäftigt sich mit der Verbindung von moderner Physik und Vedischer Wissenschaft.

Lila-Maria Hartmann-Stein

Lila-Maria Hartmann-Stein

Direktorin für Expansion, Institute of Vedic Architecture and City Planning, MUM

Lila Maria Hartmann-Stein ist Expertin für Maharishi Vastu Architektur, Lehrerin für Transzendentale Meditation und Buchautorin.

Lila-Maria Hartmann-Stein

Charlotte Rohwäder

Lehrerin für Transzendentale Meditation

Seit dem Abschluss ihrer TM-Lehrer-Ausbildung hat Frau Rohwäder in Hamburg TM unterrichtet, die Kursleitung 2023 in Kirschlschlag beim Sommerkurs übernommen und ist dann nach Indien gegangen, um dort die TM im Schulsystem zu unterrichten. 
Wir freuen uns, dass sie auch 2024 wieder in Kirchschlag dabei ist. 

Lila-Maria Hartmann-Stein

Reinhard Rau

Lehrer für Transzendentale Meditation, Lehrer für Maharishi Yoga

Reinhard Rau hat langjährige Erfahrung mit vertieftem Meditationsprogramm (in der Purusha-Gruppe) und bildete als Direktor des Department für Maharishi Yoga am “Maharishi College for Perfect Health” jahrelang Maharishi Yoga-Lehrer aus.

Lila-Maria Hartmann-Stein

Dr. med. Wolfgang Schachinger

Buchautor, Leiter des Maharishi Ayurveda Gesundheits- und Seminarzentrums SOMA in Geboltskirchen

Gründer und Vorstandsmitglied Österreichische Gesellschaft für Ayurvedische Medizin, geehrt als „Ambassador of Ayurveda“ durch Ayurveda-Institute Indiens.

Lila-Maria Hartmann-Stein

Prof. Dr. Bruno Buchberger

Mathematiker, Professor und Autor

Mathematiker, Professor und Autor

Seine Theorie der sogenannten Gröbner-Basen wird heute in allen mathe­­matischen Software­systemen als Standard-Methode zur exakten Behandlung nicht-linearer Systeme eingesetzt. Buchberger ist Gründer des Journal of Symbolic Computation und des Research Institute for Symbolic Computation der Johannes Kepler Universität Linz. Er erhielt zahlreiche Wissen­schafts­preise und ist Inhaber von sechs Ehren­doktortiteln ausländischer Universitäten und Mitglied der Academy of Europe.

 Vortragsprogramm 2024

Das Vortragsprogramm wird im Moment ausgearbeitet und ständig erweitert … 

„Vorträge mit Dr. Schachinger“

Themen werden noch bekannt gegeben … 

“Was war früher: Das Bewusstsein oder das Bewusstsein?”

Im Streben nach Wahrheit bzw. Erfüllung tendieren Wissenschaftler und Meditierende sich gegenseitig zu belächeln oder sich übereinander zu ärgern. Im Vortrag zeichne ich ein Bild vom wissenschaftlichen und vom meditativen Weg nach Wahrheit und Erfüllung, in welchem sich die Welt der Wissenschaft und die Welt der Meditation letztlich nicht unterscheiden, auch wenn die Wege diametral entgegengesetzt sind. Es empfiehlt sich, sowohl den “Wissenschaftler” (Intellekt, Dynamik) als auch den “Meditierenden” (Intuition, Stille) in sich selbst grenzenlos weiter zu entwickeln, um “200 % Leben” aufzuspannen.

Ein Vortrag mit Prof. Dr. Bruno Buchberger

Wikimedia H.-P.Haack, CC BY-SA 3.0, >

300 Jahre Immanuel Kant

Vor 300 Jahren erblickte Immanuel Kant in Königsberg das Licht der Welt. Für Schopenhauer ist Kants der Autor, des  “wichtigsten Buchs, das jemals in Europa geschrieben wurde.” 

Grund genug, sich zu erinnern, was Kant uns heute noch zu sagen hat. Wir beschäftigen uns mit den Antworten auf die drei großen Fragen Kants:

„Was können wir wissen?“
„Was sollen wir tun?“
„Was dürfen wir hoffen?“

Oder zusammengefasst: „Was ist der Mensch?“

Insbesondere werden wir sehen, welch erstaunliche Parallelen sich zwischen Kant und der Weisheit des Veda finden lassen, sei es in der Erkenntnistheorie oder in der Moralphilosophie.

Vorträge mit Dr. Eckart Stein

 

Vedische Literatur: Itihasa, das Ramayana und das Mahabharata.

In Indien kennt jedes Kind die Geschichten des Ramayana, des Mahabharata. Genauso wie bei uns jeder die Märchen der Gebrüder Grimm kennt. 

Aber genauso wie Grimms Märchen sehr viel mehr sind als nur eine Sammlung netter Geschichten gilt das in noch viel größerem Ausmaß für die Jahrtaunsende alten Überlieferungen der Vedischen Kultur. 

Ein Vortrag mit Reinhard Rau

 

Maharishi Ayurveda Zentrum SOMA

Gleich um die Ecke in Geboltskirchen

Alle Kursteilnehmer sind herzlich eingeladen,  das Maharishi Ayurveda Zentrum soma von Dr. Wolfgang Schachinger zu besichtigen. Es liegt zwischen Passau und Linz, also sehr praktisch gelegen bei An- oder Abreise. 

Spezielle Angebote wie auch im vergangenen Jahr: 

Lichttherapie mit Edelsteinen

Diamanten, Rubine, Saphire und Smaragde, die ältesten und edelsten Vertreter im Königreich der Mineralien, die Edelsteine, werden schon seit Jahrtausenden wegen ihrer heilsamen Eigenschaften verwendet. Gemäß dem zeitlosen Wissen der ayurvedischen Medizin erzeugen die einzigartige kristalline Struktur, die Farbe und das Licht, das die kostbaren Edelsteine abstrahlen, ganz spezielle Wirkungen auf den menschlichen Körper.

Vergabe von Fortgeschrittenentechniken

Wer nach dem Erlernen der Transzendentalen Meditation und dem Besuch eines Wochenendkurses den Wunsch nach noch mehr vertiefter Erfahrung verspürt, dem stehen die Fortgeschrittenen-Techniken offen. Maharishi erklärt, dass wir mit dem Transzendieren einen verlässlichen, systematischen Zugang zu unserem inneren Selbst erlangen; es ist wie Tauchen lernen. Sobald wir mit diesem Vorgang vertraut sind, können wir mit den Fortgeschrittenen-Techniken wie mit einer Taucherausrüstung mehr von dieser inneren Welt kennen und nutzen lernen. Wir tragen die Werte der Transzendenz mehr und mehr in den Alltag. Gunter und Beate Chassé sind die Lehrer für Fortgeschrittenentechniken beim Sommerkurs.

Marma-Therapie – Die sanfte ayurvedische Energiepunktbehandlung

Wieder besteht die Möglichkeit der Marma-Therapie während des Kursaufenthalts.

Die aus dem Ayurveda bekannten Marmapunkte sind die Schnittstellen von Geist, Körper und Bewusstsein. Durch eine sanfte Behandlung kann der Fluss von Prana (Lebensenergie) gefördert werden.

Die Anwendung ist äußerst angenehm. Sie wirkt primär auf der Ebene des Bewusstseins und sekundär im Körper und seinen Organen. Wir nennen sie daher Sukshma, die subtile, feinstoffliche Marmabehandlung. Man kann fast schon von einer “transzendentalen Berührung” sprechen.

Was ist in der Kursgebühr enthalten?

Vollpension, dh. vegetarisch-biologisches Mittag- und Abendessen, zum Frühstück gibt es Früchte, Müsli, heiße Milch, Joghurt und Tee. Heiße Getränke (Tees) stehen während der gesamten Veranstaltung zur Verfügung.

Übernachtung im 3-Sterne Seminarhotel Alpenblick.

In der Selbstdarstellung des Seminarhotels heißt es:

SCHLIESSEN SIE DIE AUGEN …

… und stellen Sie sich vor: Eine Landschaft, so harmonisch, dass sie Körper und Geist inspiriert. Ein Ausblick, so atemberaubend, dass er die Fantasie beflügelt. Dazu kulinarische Genüsse mit besonderem Charme. Und ausreichend Platz mit schön gestalteten und top-ausgestatteten Veranstaltungsräumen. Im Seminarhotel Alpenblick in Kirchschlag im malerischen Mühlviertel finden Sie die besten Voraussetzungen für genau jene besondere Auszeit, die Sie für Ihren Kurzurlaub, Ihre festliche Feier oder Ihr Seminar suchen. Willkommen in einer der exklusivsten und einmaligsten Tagungs-, Event- und Hochzeitslocations im wunderschönen Mühlviertel nahe Linz!

Wir haben das Hotel für uns alleine. Damit stehen uns alle Zimmer inklusive der Küche und der neun Seminarräume exklusiv zur Verfügung.
Um unser kulinarisches Wohl kümmern sich unsere eigenen Köche.

Das Hotel ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn und Bus) zu erreichen. Die nächste ICE-Bahnhaltestelle ist in Linz und von dort geht ein direkter Bus innerhalb einer halben Stunde direkt zum Hotel – Haltestelle Kirchschlag b. Linz Rohrach.

Ausflug am Freitag nachmittag: 

Wenn gewünscht, können wir jeweils am Freitag nachmittag einen Ausflug in die malerische Umgebung unternehmen. Zur Auswahl steht ein Ausflug nach Linz mit Fremdenführung durch eine Meditierende aus Linz oder eine Wanderung vom Hotel zur Eidenberger Alm zu Kaffee und Kuchen. 

Lage

In Oberösterreich, im Mühlviertel, ist das Hotel Alpenblick nördlich von Linz inmitten wunderbarer Wälder beim kleinen Ort Kirchschlag bei Linz gelegen. Von einer Höhe von etwa 900 m bietet sich ein traumhafter Blick auf die Alpen.

Adresse

Rohrach 8,
4202 Kirchschlag bei Linz,
Österreich

Telefon +(43) 7215 2248

Entfernungen

Bahnhof Linz: 21 km
Flughafen Linz: 28 km

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Anfahrt

Mit der Bahn
Es gibt eine gute ICE-Verbindung von Deutschland nach Linz.
Z.B. dauert die direkte Fahrt von Frankfurt am Main nach Linz etwas mehr als fünf Stunden.

Von Linz HBf zum Hotel Alpenblick
Der Postbus fährt vom Hauptbahnhof Linz direkt nach Kirchschlag und hält direkt am Hotel Alpenblick. Die Fahrtzeit ist 34 Minuten von “Linz/Donau Hbf nach Kirchschlag b. Linz Rohrach”
Fahrplanauskunft findet man hier: https://fahrplan.oebb.at/

Mit dem Flugzeug
Der Flughafen Linz wird direkt von Düsseldorf (Eurowings) und Frankfurt (Air Dolomiti) angeflogen. Vom Flughafen geht es mit dem Bus via HbF Linz/Donau nach Kirchschlag.
Fahrplanauskunft findet man hier: https://fahrplan.oebb.at/

Mit dem Auto
Im Allgemeinen wird man auch hier via Autobahn (A8) nach Linz fahren und von dort nach Kirchschlag. Alternativ verläßt man schon bei Passau die Autobahn (A3) und fährt die kürzere aber nicht schnellere Strecke via Landstraße nach Kirchschlag. In diesem Fall spart man sich die Vignette für die österreichische Autobahn.

Eindrücke von vergangenen Sommerkursen